An das Lied “wie oft sind wir geschritten……” wurde ich am Morgen unserer frohen Ausfahrt “Heia Safari” erinnert, als wir 13 Einwohner des St Johannis Heims pünktlich um 10h30 bereitstanden um einen 2-tägigen Ausflug in den “Aquila Private Game Reserve”, in der Nähe von Worcester, anzutreten. Aquila ist eine ökologische Tierhaltung.

Frau Irmgard Rencken hatte mit der Agentin der Anlage einen guten Preis ausgehandelt, sodass auch viele Rentner daran teilnehmen konnten. Nach etwa 2 stündiger Fahrt trafen wir so um die Mittagszeit ein. Nach dem guten Mittagessen, und Zimmer bezogen hatten, ging die erste Fahrt ins Gelände, die Tiere zu besichtigen. Neben Nilpferden und Nashörnern konnten wir auch eine Gruppe von Elefanten mit einem Kleinkind beobachten. Besonders beeindruckt hat mich ein Löwe mit einer mächtigen schwarzen Mähne, mit der er seine Dominanz noch zu unterstreichen schien.

Nach einem reichhaltigen Abendessen und einer geruhsamen Nacht in dem 4 Sterne Lodge, war ein weiterer “game drive” angeboten oder man konnte eine Massage, Pedicure oder Sauna statt der Game Fahrt haben.

Nach dem Frühstück bestiegen wir wieder unseren Bus mit freundlichem Fahrer und beendeten gegen Nachmittag unseren so schönen und interessanten Ausflug nach Aquila gegen 14h30 im Parower St. Johannis Heim. Es war ein sehr schöner und abwechslungsreicher Ausflug und falls eine Wiederholung geplant ist, ist die Teilnahme daran wärmstens zu empfehlen.

Robert Rupieper