Besondere Mitbewohner in Gardens

Beim Entfernen von Unkraut in meinen Löffelsteinen stieß ich auf etwas ganz Schwabbeliges, das sich plötzlich schnell aufblies. Nach dem ersten Schreck erkannte ich einen seltsamen Frosch, unförmig, eigentlich eine Kugel mit 2 Augen und 4 Beinen. Er war ungefähr 5 cm lang aber aufgeblasen wirkte er viel grösser. Mein Interesse war geweckt und ich erkannte, dass es ein Cape Rain Frog, Kurzkopffrosch oder Blaasoppie war. Als ich las, dass er bedroht ist, da er nur in der südwestlichen Kap Region vorkommt, war ich froh, dass ich ihn nicht verletzt hatte.

Er lebt nur im Boden, kann noch nicht mal schwimmen und würde im Wasser ertrinken. Daher fehlt auch das Kaulquappen Stadium, aus den Eiern kommen gleich kleine Frösche.

Da er sich von Würmern und kleinen Insekten ernährt, hoffe ich, dass er auch Ameisen mag, da die sich als ungebetene Untermieter bei uns im Haus und Garten aufhalten.

Nun warten wir nur noch auf das Froschkonzert.

Vera Prenzlow